Zucht 2017

 

Vorwort : Leider haben wir in Hessen seit dem 21.11.2016 Stallpflicht wegen der

Vorsichtsmaßnahme des FLI , dies tut den Tieren garnicht gut , daher sind sie jetzt

im Frühjahr 2017 nicht in optimaler Zuchtverfassung .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

22.11.2016   :   Zusammenstellung der Zuchtstämme 

TOULOUSER GÄNSE :

= STAMM 1   1:0 Trinkl BR.: 2012 mit 0:1 Lemmens BR.: 2015 und 0:1 Hoppe BR.: 2016 ( Tochter des Zuchtpaares) 

= STAMM 2   1:0 Eberwein BR.: 2014 mit 0:1 Eberwein BR.: 2016

 

AYLESBURY ENTEN :

= STAMM 1   1:0 Mevius BR.:2015 und 1:0 Hoppe BR.:2016  mit 0:3 Hoppe BR.:2016

= STAMM 2   1:0 Mevius BR.: 2016 mit 0:1 Hoppe BR.:2016

 

ROUEN ENTEN :

= STAMM 1   1:0 Breimhorst BR.:2015 mit 0:1 Feige BR.: 2016

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anfang Januar 2017 Wurmkur für alle Zuchttiere , 2. Wurmkur mitte Januar .

Ende Januar 2017 das erste mal gegen Parvovirus die Gänse geimpft . Zweite Impfung am 10. Februar 2017 .

 

ZUCHT :

Ein turbulebtes Zuchtjahr mit vielen tiefs und wirklich wenigen hochs . Die Befruchtung der Toulouser ist sehr schlecht in diesem Jahr , durch einen Austausch eines Ganters konnte ich dann noch einige befruchtete Eier bekommen . Auch bei den Aylesburyenten war es nicht das beste Zuchtjahr aber die Eizahlen stimmen , die Befruchtung lies leider viele Wünsche offen . Auch bei den Rouenenten mußte der Erpel ausgetauscht werden um noch befruchtete Eier zu erhalten .

Da ich nicht vor hatte viele Toulouser aufzuziehen konnte ich mit einem Ausländischen Züchter einige Bruteier tauschen , so das ich einige Gössel einer anderen Rasse zusätzlich aufziehen kann . Der Schlupf ist noch in vollem Gange , Bilder erfolgen in den nächsten Wochen .